Kategorie: Ernährungsberatung

Wenn Liebe durch den Magen geht – Ernährungsberatung für Paare und Familien

Liebe geht durch den Magen. Diesen Spruch kennt wohl jeder und viele mussten ihm am eigenen Leibe erfahren. Frisch verliebt, glücklich verheiratet, gemeinsam schwanger, Familienfeiern, Beziehungskrisen, Erziehungsstress, Ernährungsstress mit den Kids und mit Teenagern sowieso. Wo Menschen zusammen kommen und zusammen leben, da sind Ernährunsgewohnheiten ansteckend, Veränderungen schwer zu verkaufen und Kompromisse landen häufig als überschüssiges Fett auf den Hüften der Beteiligten.

Ob Sie den Weg der Ernährungsumstellung allein gehen und Strategien für den Familienalltag brauchen, ob Sie sich als Paar eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung wünschen oder ob Sie sich eine gesündere Ernährung für die ganze Familie wünschen, hier ist Kompetenz in Sachen Ernährungspsychologie gefragt. Denn es geht nicht nur um Ernährung, sondern auch um Gewohnheiten, soziale Strukturen, soziale Beziehungen, Alltagsstrukturen, Organisation, Regeln, Rituale und natürlich ganz klare Ziele, die von allen Beteiligten mit getragen werden. Das ist definitiv ein Fall für mich und ich freue mich auf Ihre E-Mail.

Nahrung für die Seele

Unser Körper braucht Kohlenhydrate, Proteine und Fette sowie Vitamine und Mineralstoffe. Unsere Seele jedoch verlangt Süßes, Herzhaftes, Zuwendung, emotionale Befriedigung, ein Füllen der Leere, ein Spüren des Selbst oder einfach einen Moment der Entspannung. Es gibt wohl kaum einen Menschen der noch nie emotional gegessen hat. Das emotionale Essen reicht von einzelnen Genussmomenten bis hin zu unkontrollierten Essanfällen. Letztere können sich zu einer Essstörung (Binge Eating Störung) entwickeln und das Kommando über unseren Alltag sowie unser Denken und Fühlen übernehmen.

Wann handelt es sich um eine Störung? Wann benötige ich Hilfe?

Treten über Wochen oder gar Monate wiederholt immer wieder Essanfälle mit einem Gefühl des Kontrollverlustes auf und fühlen Sie nach den Essanfall Schuld und Scham, dann sollten Sie sich beraten lassen. Anlaufstellen können sein: Hausärzte, Allgemeinmediziner, Ernährungsberater, Psychotherapeuten, Beratungsstellen für Essstörungen oder Selbsthilfegruppen.

Unabhängig von Diagnosekriterien und Essstörungen kann auch durch ein mäßiges emotionales Essen Leidensdruck entstehen. Emotionale Esser essen häufig chaotisch und unregelmäßig oder übermässig. Übergewicht entsteht häufig, in dem es sich über längere Zeiträume einschleicht und Diäten zeigen allenfalls kurzfristige Wirkungen, werden nicht durchgehalten oder bringen durch einen Jo-Jo-Effekt ein gegenteiliges Ergebnis.

Emotionale Essen essen häufig aus Langeweile, meist unbewusst, oft in Stresssituationen (auch emotionaler oder sozialer Stress). Manche essen aus Traurigkeit, andere vor Freude und sehr viele werden einfach nicht wirklich satt, weil es eben nicht der Körper ist, der Hunger leidet, sondern die Psyche.

Wenn Sie mit ihrem Essverhalten unzufrieden sind, kann Ihnen die Verbindung aus Ernährungsberatung und psychologischer Beratung helfen, ihre Ernährungsgewohnheiten nachhaltig zu verändern. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle meine Ernährungsgruppen wärmstens ans Herz legen. Weitere Informationen zur Prozessbegleitung bei Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten und Ernährungsumstellungen erhalten Sie persönlich via E-Mail.

Umsetzung ärztlicher Verordnungen

„Sie müssen ihre Lebensweise ändern, sich gesünder ernähren und sich mehr bewegen.“ Diese Anweisungen hören heute immer mehr Menschen von ihrem Hausarzt. Aber was genau heißt das? Wie viel ist mehr? Und wie verändert man eine Lebensweise, die man sich über 30, 40, 50 oder mehr Jahre angewöhnt hat?

In einigen Fällen gilt es eine gewisse Anzahl an Kilogramm abzunehmen, damit eine Operation möglich wird. Oder es müssen sich Blutwerte dringend verbessern, weil sonst nur noch Medikamente mit schwerwiegenden Nebenwirkungen helfen können.

Mit einer Kombination aus Ernährungsberatung/Ernährungstherapie und psychologischer Begleitung unterstütze ich Sie gern in der Umsetzung ärztlicher Verordnungen. Hierbei ist es sinnvoll und oft sogar notwendig, einen Austausch mit ihrem Arzt zu ermöglichen, in dem Sie sowohl mich, als auch ihren Haus- bzw. Facharzt von der Schweigepflicht entbinden.

Eine erste telefonische Beratung ist kostenfrei. Gerne vereinbare ich einen Telefontermin per E-Mail mit Ihnen.

Ernährung und Stress / Stressessen

Unter Stress wird meist sehr unausgewogen, unregelmäßig und/oder übermässig gegessen. Die Folgen können sein:

  • Verdauungsprobleme
  • Reizdarmsyndrom
  • Übergewicht
  • Sodbrennen
  • Schlafstörungen
  • Erschöpfung und Energiemangel
  • ungünstige Nährstoffversorgung
  • schlechte Blutwerte
  • höheres Risiko für diverse schwere Erkrankungen (insbesondere Herz-Kreislauferkrankungen)

Betroffene fühlen sich hier oft in der Zwickmühle sitzend. Denn auf der einen Seiten nutzen viele ihr Essen als Bewältigungsstrategie aufgrund des erhöhten Stressen oder wollen sich schlichtweg nicht besonders um ihre Ernährung kümmern, weil sie ihre Prioritäten anders verteilen und auf der anderen Seite werden sie zunehmend von ihrem Körper ausgebremst, der aufgrund der andauernden Belastungen und der schlechten Versorgung beginnt Alarm zu schlagen.

Sollten Sie sich hier wiedererkennen, rate ich Ihnen dringend zu einem Investment in ihre Gesundheit. Sie haben nämlich in diesem Leben nur den einen Körper und wenn der nicht mehr mitspielt, war es den Stress dann wirklich wert?

Wie Sie das Steuer in die Hand nehmen und das Ruder rumreißen: Im Fall von Stress und seinen körperlichen Folgen, insbesondere durch unregelmäßig und ungesunde Ernährung, empfehle ich Ihnen eine effektive Kombination aus Stressmanagement und Entspannung sowie einer auf natürliche Weise energiespendenden und ausgewogenen Ernährung.

Wichtig ist es hier, für einen kurzen Moment aus dem Hamsterrad auszusteigen und sich neu auszurichten. Eine gesunde Ernährung kann stärken und Kraft schenken. Mit einem guten Stressmanagement regulieren Sie nicht nur ihre Nerven, sondern meist auch ihre Verdauung.

Weitere Informationen, sowie Übungen und Ernährungstipps geben ich Ihnen gern persönlich. Ich freue mich auf ihre E-Mail.

Nährstoffversorgung in der veganen Ernährung

Wir Menschen sind zur Aufrechterhaltung unseres Lebens auf die Zufuhr von Nährstoffen durch unsere Nahrung angewiesen. Eine optimale Nährstoffversorgung schenkt uns Gesundheit, Vitalität und Lebenskraft.

Damit unser Körper optimal mit Nährstoffen versorgt wird, sollten wir möglichst bunt und abwechslungsreich essen. Unsere Lebensmittel sollten frisch, naturbelassen und möglichst wenig oder gar nicht verarbeitet sein.

Aber auch der Genuss und die Bekömmlichkeit unserer Speisen sind wichtig für unser Wohlgefühl. Hier spielt die Zubereitung eine wichtige Rolle, denn einerseits wollen wir unsere Mahlzeiten geschmacklich aufwerten (zum Beispiel durch die Zugabe von Fetten und Süßungsmitteln) und andererseits wollen wir die Nährstoffe möglichst erhalten. Dies erreichst du durch schonende Zubereitungsmethoden (wie z.B. das Dämpfen) und den Einsatz qualitativ hochwertiger Lebensmittel.

Grundsätzlich bringt die vegane Ernährung viele gesundheitsfördernde Effekte mit sich. Insbesondere in der Versorgung mit Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen kann die vegane Ernährung im Vergleich zur Mischkost punkten.

Es gibt aber auch ein paar Nährstoffe, die man im Auge behalten sollte, wenn man sich vegan ernährt. Hierzu zählen:

  • Eisen und Jod
  • Zink
  • Vitamin D
  • Vitamin B12
  • Vitamin B2
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Kalzium

Oft heißt es zudem, Veganer wären nicht ausreichend mit Proteinen versorgt. Dieser Meinung bin ich nicht, sofern Hülsenfrüchte und Soja (auch in Form von Tofu) verzehrt werden. Auch die anderen (oben genannten) potenziell kritischen Nährstoffe können – mit Ausnahme von Vitamin D und Vitamin B12 – gut durch eine vollwertige und ausgewogene vegane Ernährung zugeführt werden.

Einen genauen Aufschluss geben hier Tests (Blutbild, Urintests) die du bei deinem Hausarzt machen lassen kannst und bei dauerhafter veganer Ernährung auch regelmäßig durchführen lassen solltest.

Hast du Fragen zu deiner Nährstoffversorgung? Vieles lässt sich bereits in einer kurzen Online-Beratung klären. Aber auch in der Auswertung von Laborergebnissen und Ernährungsprotokollen oder beim Erstellen eines optimalen Ernährungsplanes bin ich dir gern behilflich. Ich freue mich auf deine E-Mail oder eine WhatsApp-Nachricht an 0171-2709600.

Zeit- und Selbstmanagement im Ernährungsalltag

Eine der ungesündesten Mahlzeiten überhaupt ist die, für die wir uns keine Zeit nehmen und die wir nicht wahrnehmen, während wir sie essen. Gemeint ist hier das „nebenbei essen“: Take-Away-Boxen, die wir im stehen verdrücken, während wir uns unterhalten oder Sandwiches & Co. die wir im Laufschritt verschlingen oder auch Speisen, die wir essen, während wir arbeiten, aufs Handy starren oder noch schnell irgendetwas erledigen.

Diesen Mahlzeiten fehlt es oft nicht nur an Nährstoffen und Achtsamkeit. Häufig fehlt es schlicht weg an Zeit und guter Planung. Genuss und bewusste Ernährung brauchen Zeit. Und „sich Zeit nehmen“ funktioniert eben nur innerhalb eines persönlichen Freiraums, den man sich erst einmal schaffen  muss – während der Arbeit, in der Familie, im Urlaub und sogar in Ausnahmesituationen.

In den Beratungen und Workshops zum Thema „Zeit- und Selbstmanagement“ beschäftigen wir uns zum Beispiel mit folgenden Punkten:

  • Gründe für fehlende Zeit
  • Zeitplanung
  • Strategien gegen Zeitstress
  • Genuss und Achtsamkeit
  • Alltagsstrukturen und persönlicher Freiraum
  • Vorbereitung von gesunden Speisen für unterwegs
  • SOS-Strategien für alle Fälle

Sie finden das interessant und würden sich gern beraten lassen oder an einem Workshop teilnehmen? Dann nehmen Sie sich doch bitte die Zeit und schreiben Sie mir eine E-Mail oder eine SMS bzw. WhatsApp-Nachricht an 0171-2709600.

Gesunde Gewichtsreduktion in der Gruppe

Ernährungsumstellung in der Gruppe – über drei bis zwölf Monate. Gemeinsam auf gesunde Weise Gewicht reduzieren – unter professioneller Anleitung und mit Unterstützung der anderen Teilnehmer. Termine auf Anfrage. Eine neue Gruppe startet jeweils, wenn mindestens fünf Teilnehmer zusammEren sind. Die wöchentlichen Treffen finden bei mentalier in Hamburg-Fuhlsbüttel (Nähe U-Bahnhof Fuhlsbüttel) statt. Zwischen den Terminen tauschen wir uns online aus.

Inhalte der wöchentlichen Treffen:

  • Status-Update „Wo stehe ich in meinem persönlichen Prozess“
  • Klären von Fragen, Besprechen von Strategien für den persönlichen Prozess
  • Kurzvorträge (Gewichtsreduktion, Lebensmittelgruppen, Gesundheit, emotionales Essen und Umgang mit Heißhunger, Nährstoffe, Inhaltsstoffe, Bewegung usw.)
  • Klären von Fragen zum Wochenthema (z.B. „Wie kann ich das in meinen Alltag integrieren?“)
  • Neue Rezepte
  • Ziele und Pläne für die kommende Woche
  • Themenwünsche

Wir bleiben auch zwischen den wöchentlichen Treffen in Kontakt. Für den Fall, das zwischendurch Fragen aufkommen, für Wünsche, Anregungen und den Austausch von schnellen Tipps oder Rezepten nutzen wir eine WhatsApp-Gruppe.

Das sind deine Vorteile im Überblick:

  • Spaß und Motivation: Abnehmen in der Gruppe
  • Deutliche Kostenersparnis im Vergleich zur Einzelberatung
  • Kleine Gruppe (max. 12 Teilnehmer) und viel Zeit, um persönliche Fragen zu klären
  • Professionelle Ernährungsberatung und psychologische Prozessbegleitung
  • Blick über den Tellerrand: Du profitierst auch von den Erfahrungen anderer Teilnehmer
  • Kein Punkte zählen, keine Produkte oder sonst irgendetwas Kommerzielles
  • Gesund abnehmen durch Ernährungsumstellung
  • Monatlich kündbar

Kosten: 79,00 Euro pro Monat (jederzeit kündbar).

Termine vereinbaren wir unter Telefon: 0171-2709600 (gerne auch per SMS oder WhatsApp) oder per E-Mail. Ich freue mich darauf dich kennen zu lernen.

Natürliche Nährstoffe gegen Erschöpfung, Kraftlosigkeit und Müdigkeit

Wussten Sie, dass Bananen Serotonin enthalten? Serotonin ist ein wichtiger Botenstoff, der in unserem Gehirn für gute Laune sorgt bzw. wird ein Serotoninmangel für Depressionen und Ängste verantwortlich gemacht. Kiwis wiederum sollen die Melatoninproduktion ankurbeln und uns entspannen. Zwei Kiwis etwa zwei Stunden vor dem Schlafengehen sollen für einen guten Schlaf sorgen. Es gibt jede Menge „Mood Foods“ – Lebensmittel, die unsere Stimmung verbessern und uns jede Menge Lebenskraft und Tatendrang liefern sollen.

Fakt ist, dass das gesamte Spektrum an essentiellen Nährstoffen eben essentiell, also extrem wichtig für einen gut funktionierendem Körper und einen wachen Geist sind. Schaut man sich die Listen der Super Mood Foods an, sind das so ziemlich die Lebensmittel, die insgesamt erheblich zu einer gesunden Ernährung beitragen. Dennoch kann man mit dem Wissen über die Nährstoffe einzelner Lebensmittel und deren Funktion den bestehenden Speiseplan optimieren.

Am Anfang einer Optimierung steht immer die Analyse der aktuellen Situation bzw. Nährstoff- und Energiebilanz. Hier lohnt sich eine systemische Sichtweise und der Blick auf die Faktoren Entspannung, Schlaf und Bewegung. Insgesamt lassen sich Erschöpfung, Kraftlosigkeit und Müdigkeit durch die Zufuhr der essentiellen Nährstoffe sowie durch einen gesunden Lebensstil gut behandeln.

Eine solche Beratung und Prozessbegleitung kann übrigens sehr gut als reine Online-Beratung erfolgen. Weitere Infos erhalten Sie persönlich per E-Mail oder unter 0171-2709600.

Bei Stress und Erschöpfung empfehle ich auch eine Kombination mit einem Stressmanagement-Training. Besuchen Sie mich auch hier: www.stressmanagement.training